Schoeler Schloss

Istzustand · Aussen | Innen · Januar 2019

Historische Aufnahmen · Aussen | Innen


Das älteste erhaltene Haus im Ortsteil Wilmersdorf ist der Bau des Berliner Fabrikanten Cornelius Adrian Hesse. Es wurde 1765 als zweigeschossiges Bauernhaus errichtet und zählt zu den wenigen in Berlin erhaltenen bürgerlichen Landhäusern des 18. Jahrhunderts. Das Bauwerk und der zugehörige Garten dokumentieren das Leben vor den Toren Berlins ebenso wie die großbürgerliche Lebenskultur im Wilmersdorf des 18. und 19. Jahrhunderts. Berliner Bankiers, Textil-Unternehmer und Intellektuelle hatten hier ihren Sitz.

© Fachbereich Kultur Charlottenburg-Wilmersdorf

Schoeler.Berlin
Wilhelmsaue 126 · 10715 Berlin
www.schoeler.berlin
info@schoeler.berlin

 

Öffnungszeiten:
Mittwoch – Samstag von 14 bis 19 Uhr
Eintritt frei

 

Barrierefreiheit:

Das Schoeler.Berlin ist eingeschränkt barrierefrei, wir bitten um Kontaktaufnahme per E-mail für individuelle Lösungen unter

info@schoeler.berlin.

 

Schoeler.Berlin ist eine Einrichtung des Bezirksamtes

Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin/Fachbereich Kultur

 

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Schoeler.Berlin

über U7 / U9 Berliner Straße (500 m) · S-Bahn / U-Bahn Bundesplatz (1 km),

U7 Blissestraße, schöner Fussweg durch die Wilhelmsaue

Busse 249, 104 (N42 /N7) Berliner Straße und 101 / 310 Am Volkspark